Die Entstehung der Veluwe

Geschichte der Naturlandschaft der Veluwe

Der Veluwe ist eine wunderschöne Naturlandschaft mit uralte Wäldern, ausgedehnte Heidegebiete und Sandverwehungen, wo zahllose Tiere leben. In einem Wort “Natur Pur”! Aber wie ist dieser Natur, noch keine Autostunde von der deutschen Grenze entfernt, so zustande gekommen? Im Nachstehenden können Sie alles darüber lesen.

Die letzte Eiszeit (Saale)

Die Veluwe hat eine reiche Geschichte, die seit Jahrtausenden Ihre Spuren in der Landschaft hinterlassen hat. Die Geschichte der Veluwe beginnt vor etwa 200.000 Jahre während die letzte Eiszeit, bekannt als das letzte Glazial. Die Gletscher rückten wiederholt vor und zogen sich zurück. Das Eis kroch so weit südlich, dass sie die Hälfte der Niederlande bedeckte. Nördlich der Linie Haarlem - Utrecht - Nijmegen war es eine weiße Welt. Diese Grenze war keine gerade Linie. Mehrere Eiszungen streckten sich hervor in Richtung Süden. Ihr Gewicht war so groß; der Boden wurde dadurch bis an den Rand weggedrückt und so entstanden die Moränen auf der Veluwe.

Die Veluwe war buchstäblich eine Insel in einem Meer von Mooren und Fluss Sümpfe. Dies war die Landschaft, die die frühen Bewohner vorfanden und bebauten. Sie wählten zunächst den hohen und trockenen Orte zu leben und hielten sich fern von Flachland.

Die Entstehung von Wald

Am Ende der letzte Eiszeit wurde die Niederlande wärmer und feuchter. Üppige Wälder entstanden auf dem Land und wurde mit viel Auenboden bedeckt und so entstanden große Sumpfwälder. Die Veluwe war buchstäblich eine Insel in einem Meer von Mooren und Fluss Sümpfe. Dies war die Landschaft, die die frühen Bewohner vorfanden und bebauten. Sie wählten zunächst den hohen und trockenen Orte zu leben und hielten sich fern von Flachland.

Wüstenlandschaft

Später sorgte die zunehmende intensive Schafzucht und menschliches Einwirken dafür, dass Wälder verschwanden und durch Heide ersetze würden. Auf den lehmigen Böden der Moräne war die Heide ziemlich robust, aber die trockenen Sandböden verursachte weitere Überweidung, so dass der Sand ziemlich freies Spiel hatte und die Heide schmorte. Es ergab einen Wüstenlandschaft, wie Sie es jetzt noch in Kootwijk oder Beekhuizerzand finden. Dieser Treibsand war zunächst sehr groß, aber jetzt sind nur noch Fetzen von der ursprünglichen Niederländischen Wüste zu finden. Waldkiefern und Stieleichen wurden gepflanzt zur Bekämpfung der Desertifikation. Darauf hin wandelte sich die Landschaft ab dem Ende des 19. Jahrhunderts wieder langsam zu einem Waldgebiet.

Und so ist der Veluwe mit seiner grossen Vielfalt an Natur in der Provinz Gelderland entstanden. Erleben Sie Gegenwart und Vergangenheit!